Home Workout im Lockdown wirklich durchzuziehen – 5 Tipps

 

Die Corona-Krise und der damit einhergehende Lockdown stellen uns alle vor ungeahnte Herausforderungen. Das betrifft Beruf, Familie, Privatleben und natürlich auch die persönliche Fitness.
Denn wer vor der Krise vorrangig im Fitnessstudio trainiert hat, der muss auf dieses Privileg wohl noch eine Weile verzichten. Doch auch im Home Workout lassen sich beachtliche Erfolge erzielen, wenn es mit Disziplin und Durchhaltevermögen klappt. Wie das gelingen kann, das verraten die folgenden fünf Tipps.

Erfolgreiches Fitnessprogramm im Lockdown – fĂĽnf Tipps fĂĽrs perfekte Home Workout

Homeworkout

  1. Das perfekte Equipment – Etwas sachter Druck kann so manchem beim Trainingsprogramm unter die Arme greifen. Ein Sportstudio ist hierfĂĽr perfekt, denn es bietet eine konzentrierte Atmosphäre und professionelle Geräte.
    Letzteres ist auch daheim kein Problem, denn professionelles Equipment gibt es auch fĂĽr den Heimbedarf. Medizinbälle, Kettlebells oder auch nur die Yogamatte – all dies ist wichtig, um auch dem Kopf zu signalisieren, dass jetzt trainiert wird. Selbst funktionale Trainingskleidung hilft dabei.
  2. Per Zoom zu besserem Training – Nicht jeder trainiert gerne alleine fĂĽr sich oder kann ohne Anleitung konzentriert am eigenen Körper arbeiten. Das wissen auch Fitnessstudios und Sportschulen und bieten mit Apps wie Zoom Training aus der Ferne an. Dabei können SchĂĽler nicht nur das Fitnesspersonal bei der Anleitung beobachten, sondern auch umgekehrt. Perfekt fĂĽr die kleinen Korrekturen an der individuellen Haltung.
  3. Sportliche Ziele – Ziele sind im Sport ein absoluter SchlĂĽsselfaktor. Dabei muss es nicht immer weniger Körperfett oder mehr Muskulatur sein. Wer beispielsweise eine Fitnesstrainerlizenz erwerben möchte, kann sich im Lockdown bestens auf Theorie und Praxis vorbereiten. Der qualifizierte Trainerschein ist nicht nur ein reizvolles Ziel, um individuell fitter zu werden, sondern auch eine tolle Weiterbildung, um anderen beim Erreichen ihrer Ziele zu helfen.
  4. Gewohnheiten formen – Wann genau das Leben zur Normalität zurĂĽckkehrt, das steht in den Sternen. Und so verlockend es klingt, sich vorzunehmen, während der Quarantäne zum Athleten zu werden, so unklar ist das auch. Dies macht es besonders leicht, sein Ziel zu verfehlen oder aufzugeben.
    Daher ist es essentiell, in kleinen Schritten zu denken und das heimische Workout zur Gewohnheit im Kopf zu machen. Es dauert rund zwei Wochen bis sich solche Gewohnheiten im Gehirn verankert haben, bis dahin muss man sich notfalls auch mal zwingen.
    Ein guter Plan kann es sein, vor dem Home Office 15 Minuten zu trainieren oder Montag, Mittwoch und Freitag eine intensive Einheit am Nachmittag einzulegen. Durch eine konkrete Formulierung wird es leichter, Ziele auch tatsächlich zu erreichen und das gesetzte Programm einzuhalten.
  5. Training allein ist nicht alles – Jeder Athlet weiĂź, dass Training nur eine Komponente der persönlichen Fitness ist. Mindestens ebenso wichtig sind gesunde Ernährung und Regeneration.
    Zur Regeneration gehören sowohl Trainingspausen als auch gesunder Schlaf und mentale Auszeiten (etwa beim Spazierengehen).
    Und dass Chips und Gummibärchen durch ihre Ausschläge im glykemischen Index eher träge machen, ist auch bekannt.
    Eine Ernährung auf Basis von Gemüse, Salaten, viel Obst und Nüssen als Snack schafft die idealen Voraussetzungen, um genau mit einem aktiven Gefühl durch den Tag zu gehen. Und das macht es besonders leicht, mit Energie ins nächste Workout zu starten.

Fitnesserfolge trotz Corona

Wenn der tägliche Weg ins Büro fehlt, das Fitnessstudio noch geschlossen ist und der Kühlschrank ach so nahe ist, fällt effizientes Training schwer. Das ist ganz natürlich, vor allem unter der physischen, psychischen und emotionalen Herausforderung des Lockdowns.
Unsere fĂĽnf Tipps zeigen aber, dass es dennoch funktionieren kann – und das ganz ohne die groĂźen Umstellungen, sondern mit einfachen, kleinen Umstellungen im Alltag.

Sebastian

Sebastian ist seit mehr als 20 Jahren leidenschaftlicher Sportler. Er beschäftig sich im allgemeinen mit Training, Trainingslehre aber auch gesunder Ernährung und Supplementen. Unser Experte für Nahrungsergänzungen & Medizin

weitere interessante Artikel

Back to top button
Close